EN

Das Totenhaus bekommt eine neue „Mütze“

Nach 26 Jahren muss das Dach des Totenhauses neu eingedeckt werden. Zu dichter Baumbestand, Wildschäden und abrutschende Pfosten zerstörten die alte Dachhaut.

Unser Totenhaus – ein Konstruktionsversuch einer Bestattungsstelle der Mittleren Bronzezeit – bekommt ein neues Dach. Dafür musste das alte Reetdach abgedeckt werden. Dabei wurde festgestellt, dass vier der 14 Pfosten abgesackt waren. Inzwischen wurden diese wieder angehoben. Jetzt heißt es die Dachlattung (horizontal verlaufende Hölzer zur Befestigung des Reets) erneuern. Dann kann der Reetdachdecker kommen! Das Projekt wird aus Mittel des Investitionsprogramms des Landes Niedersachsen gefördert.

Im Zuge des Förderprogramms wird auch der First des 32 m langen Langhauses III neu eingedeckt und kann damit wieder allen Unbillen der Natur trotzen.

1. April — 31. Oktober
täglich 10:00 — 17:00 Uhr