EN

Umgebung

Ein Blick in die Umgebung lohnt sich! Verbinden Sie den Besuch im Freilichtmuseum Archäologisches Zentrum Hitzacker mit einem Aufenthalt im Naturpark Elbhöhen – Wendland oder im Biosphärenreservat „Niedersächsische Elbtalaue“, denn hier kommen nicht nur Archäologiefans auf Ihre Kosten.

Ganz gleich wie und aus welcher Richtung Sie sich uns nähern, überall finden Sie hier schöne Landschaften und die idyllischen Rundlingsdörfer und Fachwerkstädtchen laden zum Verweilen ein. Gehen Sie auf Entdeckungsreise und genießen Sie per Fahrrad, zu Fuß oder zu Pferde die vielfältigen Schätze der Natur, Kultur und Tradition – und vor allem die Ruhe, die frische Luft und den weiten Blick über Wiesen, Flüsse, Felder, Heide und Wälder.

Hitzacker an der Elbe

ein Ort mit Geschichte

Die Flusslandschaft der Elbe prägt das Stadtbild der Fachwerkstadt Hitzacker im besonderen Maße. Sie liegt auf einer Insel der schiffbaren Jeetzel vor deren Einmündung in die Elbe. Die Stadt bietet malerische Fachwerkhäuser, einen der nördlichsten Weinberge Deutschlands und vieles mehr. Gleichwohl blickt sie auf eine bewegte Geschichte zurück. Bereits vor der Verleihung des Stadtrechts 1258 und der ersten urkundlichen Erwähnung 1203 konnte eine slawische Besiedlung und eine dazu gehörende Befestigung auf dem Weinberg nachgewiesen werden. Die vorgeschichtlichen Siedlungsphasen reichen bis in die Jungsteinzeit zurück.

Das Alte Zollhaus Hitzacker (Elbe)

Die bewegte Geschichte und ihre berühmten Söhne können Sie im stadtgeschichtlichen Museum erleben

Umgebung

3 Museen: 1 Rundweg

Erleben Sie per Fahrrad oder zu Fuß die Elbtalaue. Auf dem 20 km lange Rundweg finden Sie an 11 Stationen Karten und Informationen. Die App outdooractive navigiert Sie kostenfrei per Audioguide auf dem Rundweg. Informationen an den drei Museen der Elbtalaue: Altes Zollhaus Hitzacker (Elbe), Archäologisches Zentrum Hitzacker und Museum im Waldemarturm
Dannenberg.

Sie haben noch Fragen?

1. April — 31. Oktober
täglich 10:00 — 17:00 Uhr